fbpx

If it fits your Macros?

Wie verteilen sich Proteine, Fette und Kohlenhydrate in deiner Ernährung?

Ein aktueller Trend beim Abnehmen ist das Zählen von Makronährstoffen – auch bekannt als IF IT FITS YOUR MACROS (IIFYM).

Dies sind Nährstoffe, die dein Körper in großen Mengen für ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung benötigt – nämlich Kohlenhydrate, Fette und Proteine.

Mikronährstoffe hingegen sind Nährstoffe, die dein Körper nur in geringen Mengen wie Vitaminen und Mineralstoffen benötigt.

Das Zählen von Makronährstoffen ähnelt dem Zählen von Kalorien, unterscheidet sich jedoch darin, dass berücksichtigt wird, woher die Kalorien stammen.

In diesem Artikel wird das beste Verhältnis von Makronährstoffen zur Gewichtsreduktion und die Frage, warum die Qualität der Ernährung wichtig ist, untersucht.

Die Kalorienaufnahme ist wichtiger als das Verhältnis der Makronährstoffe für den Fettabbau
Wenn es darum geht, Fett zu verlieren, ist es wichtiger, wie viel du isst, als die Mengen an Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß in deiner Nahrung.

In einer einjährigen Studie randomisierten Forscher über 600 übergewichtige Menschen mit einer fettarmen oder kohlenhydratarmen Ernährung. Während der ersten zwei Monate der Studie konsumierte die fettarme Diätgruppe 20 Gramm Fett pro Tag, während die kohlenhydratarme Gruppe 20 Gramm Kohlenhydrate pro Tag konsumierte. Nach zwei Monaten begannen die Menschen in beiden Gruppen, entweder Fette oder Kohlenhydrate wieder in ihre Ernährung aufzunehmen, bis sie die niedrigste Aufnahmemenge erreichten, die sie zu halten glaubten.

Während keine Gruppe eine bestimmte Anzahl von Kalorien zu sich nehmen musste, reduzierten beide Gruppen ihre Aufnahme um durchschnittlich 500 bis 600 Kalorien pro Tag.

Am Ende der Studie verlor die fettarme Diätgruppe 5,3 kg (11,7 Pfund) im Vergleich zur kohlenhydratarmen Gruppe, die 6 kg (13,2 Pfund) abnahm – ein Unterschied von 3,3 kg (1,5 Pfund) im Verlauf eines Jahres.

In einer anderen Studie wurden mehr als 645 übergewichtige Personen nach dem Zufallsprinzip einer Diät zugeordnet, die sich in den Anteilen von Fett (40% vs. 20%), Kohlenhydraten (32% vs. 65%) und Protein (25% vs. 15%) unterschied. Unabhängig vom Makronährstoff-Verhältnis waren alle Diäten gleichermaßen erfolgreich darin, über einen Zeitraum von zwei Jahren ähnliche Mengen an Gewichtsverlust zu fördern.

Diese und andere Ergebnisse weisen auf die Tatsache hin, dass eine kalorienreduzierte Ernährung langfristig einen ähnlichen Gewichtsverlust verursachen kann!

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Untersuchungen zeigen, inwieweit du unabhängig von deinem Makronährstoff-Verhältnis Fett verlieren kannst. Darüber hinaus haben unterschiedliche Makronährstoffverhältnisse keinen signifikanten Einfluss darauf, wie viel Gesamtfett du langfristig verlierst. Versuche also immer das Große ganze zu sehen und zu verstehen!

Kontakt

Für alles weitere, kontaktiere mich gerne jederzeit per Mail:

Newsletter

Trage dich hier ein für  mehr Informationen zu bevorstehenden Produkten/Rabatten und aufschlussreichen Blogs!

let's Train together